In meiner täglichen Arbeit mit Kindern erlebe ich immer, dass das Gleichheitszeichen oder auch „Ist-gleich“-Zeichen“ genannt missverstanden wird. Um das Gleichheitszeichen endlich zu verstehen, gebe ich hier ein paar Tipps und zeige Aufgaben, die wirklich helfen, ein Verständnis aufzubauen.

Denn mit gezielter Übung schafft auch ihr Kind das Gleichheitszeichen zu verstehen.♥

Was bedeutet das „ist gleich“ (Gleichheitszeichen) überhaupt?

Wenn man nachfragt, bekommt man ganz unterschiedliche Antworten, von „Verstehe ich nicht“, bis hin zu „Ich glaube, hier muss ich irgendwas tun oder vielleicht etwas ausrechnen“ oder „Nach dem ist gleich ist das Ergebnis“.

Das mag zutreffen, wenn ich mir diese Aufgaben anschaue:

2 + 4 = 6  oder

105 + 311 = 416

Hier rechne ich das Ergebnis aus. Danach notiere ich nach dem „ist gleich“ die Lösung der Aufgabe. Was passiert aber, wenn ich nun folgende Aufgaben habe:

__ = 3 + 2

__ = 25 + 37

Die meisten Schüler reagieren erstmal überrascht oder finden es verwirrend. Ihrer Meinung nach“fehlt“ der Platz für das Ergebnis nach der Aufgabe. Das „ist gleich“ ist aber viel mehr als nur ein Ergebnis..

Wichtig ist Folgendes

Ich habe auf der linken Seite genauso viel wie auf der rechten Seite

Wenn das verstanden ist, können auch Aufgaben gelöst werden, die etwas ungewöhnlicher oder für das Kind „anders herum“ sind. Leider haben die meisten Schulbücher immer die gleichen Aufgabenstellungen und daher sind die Schüler es gewohnt, das Ergebnis immer nach dem gleichen Schema zu notieren.

Eine weitere Aufgabe, die hilft das „ist gleich“ zu verstehen, ist diese:

4 + 1 = 2 + ____

Man kann es sich ein wenig wie eine Waage vorstellen. Die Waage ist nur ausgeglichen, wenn auf beiden Seiten die gleiche Anzahl von Dingen existiert.

In den Platzhalter notiere ich die Zahl 3 und erhalte folgende Lösung

4 + 1 = 2 + 3

Ich habe somit auf beiden Seiten, also links und rechts  vom „ist gleich“ das gleiche Ergebnis,  in diesem Falle 5. Die Zahl 5 steht für die Menge 5. Mit einer Waage könnte ich diese Aufgabe jetzt visualisieren und somit für das Kind greifbar machen.

Die Aufgaben helfen, das „ist gleich“ besser zu verstehen und auch relational zu denken. Also zu verstehen, dass Zahlen zerlegbar sind und in einem  Zusammenhang zueinander stehen.

Vorbereitung auf mathematische Gleichungen

Warum ist das „ist gleich“ so wichtig? Warum sollte es auch schon in der Grundschule thematisiert werden? Es hilft zum einen Zusammenhänge besser zu verstehen und schafft außerdem das Fundament für mathematische Gleichungen in der weiterführenden Schule. Aufgaben mit dem x können so sicher verstanden und gelöst werden.

x + 5 = 8 oder

2x – 3 + 3x = 12

Zusammenfassend kann man Aufgaben wie 4+1 = 2 + ____ nur lösen, wenn ich verstanden habe, dass links genauso viele sind wie rechts bzw. beide Seiten das gleiche Ergebnis haben müssen.
Dafür benötige ich Aufgaben, die das Kind fördern und nicht immer nach dem gleichen Schema ablaufen. Leider findet man diese Aufgaben in Schulbüchern der Grundschule viel zu selten.

Diese Aufgaben können aber ganz schnell selbst erstellt werden, probieren Sie es aus!


 

Suchen Sie noch mehr Tipps für die Grundlagen der Mathematik, zum Mengenverständnis, zum Zahlenstrahl? Dann schauen Sie gerne in meinen Online-Kurs „vom Zählen zum Ziel. Ich freue mich auf Sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.