Lesediagnostik - wie wird sie durchgeführt
Leseverständnistest ELFE II- am Computer

Ein gutes Leseverständnis ist nicht nur im Fach Deutsch wichtig! Es spielt eine Rolle in fast allen Schulfächern. Umso wichtiger ist es, einen Förderbedarf  mittels Lesediagnostik rechtzeitig zu erkennen und eine Förderung frühzeitig in die Wege zu leiten.

Ich verwende für die Testung den standardisierten Lesetest ELFE II (seit August 2017 verfügbar). Er ist die Weiterentwicklung des  ELFE 1-6 (2006).

Der ELFE II überprüft die Lesegeschwindigkeit, die Lesegenauigkeit und Leseflüssigkeit. Da die Testung am PC stattfindet, ist das für einige Schüler besonders motivierend und erinnert wenig an die Tests, die man aus der Schule kennt. Ich erlebe während der Testung die Schüler deutlich motivierter und konzentrierter, wenn sie am PC arbeiten dürfen. Viele finden das richtig "cool".

Für wen?

Der Leseverständnistest ist ab Ende der 1. Klasse möglich (letzte 3 Monate) bis Anfang der 7. Klasse.

Was wird getestet?

Es wird die Leseleistung in den 3 folgenden Bereichen getestet

  • Wortverständnis (Dekodieren, Synthese)
  • Satzverständnis (sinnentnehmendes Lesen, syntaktische Fähigkeiten)
  • Textverständnis (Auffinden von Informationen, satzübergreifendes Lesen, schlussfolgerndes Denken)
Warum ist eine Lesediagnostik hilfreich?

Viele Eltern möchten die Testung, um zu wissen, ob es beim Lesen Aufälligkeiten gibt. Diagnostik und Förderung hängen eng zusammen. Nur wenn ich den Lernstand genau kenne, kann ich die Förderung individuell dort ansetzen, wo Förderbedarf besteht.

Einige Eltern benötigen die Testung für die Schule. Die Beratungslehrer an den Schulen oder die schulpsychologischen Beratungsstellen können ebenfalls testen, haben aber oft sehr lange Wartezeiten. Oft geht dann wertvolle Zeit verloren.

Eltern schätzen die angenehme Atmosphäre bei mir während der Testung. Sie fühlen sich aufgehoben und können im nächsten Schritt auch eine Leseförderung in die Wege leiten.

Lesediagnostik und Förderung gehen Hand in Hand

Hinweis: Möchten Sie die Kostenübernahme übers Jugendamt beantragen, ist zwingend ein ärztliches Gutachten nötig. Auch hierzu berate ich Sie gerne.

Ablauf der Testung
  • ein ausführliches Beratungsgespräch (telefonisch, online oder vor Ort), ca. 30-40 Minuten, schulische Situation, Schwierigkeiten beim Lesen
  •  die Testung, ca. 30 Minuten (reine Bearbeitungszeit ca. 15 Minuten)
  •  eine ausführliche Auswertung mit einem Elternbrief (auch in englischer, türkischer, russischer oder arabischer Sprache möglich)
  •  Tipps fürs häusliche Üben
Investition

Die Kosten sind abhängig davon,  ob Sie nur den Leseverständnis-Test möchten oder eine Lerntherapie beginnen möchten. Rufen Sie mich gerne zu einem unverbindlichen Gespräch an.

Warum verwende ich die Computer-Version?

Ich führe in meiner Lerntherapie Praxis die Computerversion durch. Sie bietet deutliche Vorteile gegenüber der Papierversion.  Die Motivation der Schüler ist signifikant höher, da die beiden Identifikationsfiguren Elfe und Mathis durch die Testung führen. Das Kind fühlt sich damit direkt angesprochen. Auch die Jungs sind motiviert, da sie eine männliche Identifikationsfigur Mathis haben.

Die Computertestung bietet auch eine sogenannte Schwellenmessung der Worterkennung. Das kann man sich folgendermaßen vorstellen. Es werden Wörter immer nur für einen sehr kurzen Moment am PC angezeigt, das Ganze geht blitzschnell. Das Kind muss dieses Wort schnell lesen und den Bereichen Tier, Pflanze oder Gegenstand zuordnen. Diese Schwellenmessung gibt es nur bei der Computerversion und bietet Hinweise, ob Wörter schnell auf einen Blick erkannt werden.

Haben Sie noch Fragen? Oder möchten Sie einen Termin zur Testung vereinbaren?

Dann rufen Sie mich gerne an oder schreiben mir eine email.