Susanne Seyfried, integrative Lerntherapeutin

 

Wie kann individuelle Förderung im Unterricht gelingen? Wie können Lerntherapeuten als Teil eines multiprofessionellen Teams die Schulen bereichern? Hier findest du verschiedene Interviews, Presseberichte und Gastartikel über meine Arbeit und meine Idee von "Schule neu denken".

Mir liegt es am Herzen zu den Themen Legasthenie und Dyskalkulie zu berichten, aufzuklären und zu sensibilisieren Eine individuelle Förderung sollte im Unterricht  für Schüler mit Lese-Rechtschreib- und Rechenschwierigkeiten möglich sein, dabei können Lerntherapeuten unsere Schullandschaft bereichern.

 

 

Gastbeitrag im Betzold Blog

  zum bundesweiten Vorlesetag 

7 wunderbare Mutmacher-Geschichten für Schüler, die im Lesen, Schreiben und Rechnen etwas mehr Unterstützung benötigen. Diese Bücher eignen sich zum Vorlesen, aber auch Selberlesen.  Sie bieten Raum für Gespräche und Diskussionen und zeigen Schülern auf: hey, ich bin mit meinen Lernschwierigkeiten nicht alleine.

[Quelle: betzold.de  November 2021]


 

Gastartikel bei Mama macht Abenteuer

Warum spielen und lernen einfach zusammengehören

Wenn du wissen möchtest, welches Spiel ich am liebsten einsetze, wie oft ich höre, dass Lesen richtig doof sei und welche tollen Lernmöglichkeiten draußen zu finden sind: dann klick rein in mein Interview.

[Quelle: Mama macht Abenteuer, 13.10.2021)

 


 

Gastartikel in der Zeitschrift Grundschule vom Westermann Verlag

Mein Beitrag zum Thema "Neues Wagen" und "Bildung neu denken":

Wie kann der Lernort Schule gestärkt werden und welche Rolle spielen dabei Lerntherapeuten. Fangen wir an, neue Wege zu gehen und setzen uns für multiprofessionelle Teams an Schulen ein.

[Quelle: Zeitschrift Grundschule, 2.8.2021)

 


 

Bericht in der Frankfurter Rundschau

Zuhören, helfen, fördern. Fachkräfte könnten Kinder besser fördern, doch den Schulen fehlen die Ressourcen.

Ein nachhaltiger Umbau des Bildungssystems ist nötig, ein Einblick wie multiprofessionelle Teams können hier aktiv unterstützen können und es bereits aktiv tun.

[Quelle: Frankfurter Rundschau, 20.5.2021)

 


 

Interview im Betzold Blog

  zum bundesweiten Aktionstag Legasthenie und Dyskalkulie vom 30.9.2019 

„Anlässlich des Aktionstages der Legasthenie und Dyskalkulie, der jährlich am 30.9. stattfindet, haben wir uns mit Susanne Seyfried über die beiden Teilleistungsstörungen unterhalten.“ Individuelle Förderung an Schulen sollte nicht nur ein Schlagwort sein, sondern gelebt werden, mit multiprofessionellen Teams an Schulen.

[Quelle: betzold.de/legasthenie-dyskalkulie, September 2019]


 

Interview im Schwarzwälder Boten

Eine Expertin in Sachen Dyskalkulie

„Die Existenz von Lese- und Rechtschreibschwäche bei Kindern ist landläufig bekannt, weniger die der Dyskalkulie, der Rechenschwäche. Susanne Sey­fried aus Schwenningen hat sich in dieser Disziplin zur Expertin ausgebildet – aus gegebenem Anlass."

[Quelle: schwarzwaelder-bote.de, Januar 2020]


 

Interview vom IFLW (Institut für integrative Lerntherapie und Weiterbildung)  vom 28. März 2020 

Wie geht Online Lerntherapie?

"In der Corona-Krise fragen sich viele Lerntherapeutinnen und Lerntherapeuten, ob und wie auch ohne direkten Kontakt weiter Lerntherapiestunden stattfinden können. Gleichzeitig ist der Bedarf an Lerntherapie infolge der Schulschließungen gestiegen. Wohin können sich Eltern und Schüler mit Lernschwächen aktuell wenden? Wir haben mit der Lerntherapeutin Susanne Seyfried gesprochen, die online arbeitet."

[Quelle: IFLW, Interview Online Lerntherapie, März 2020]


 

Interview von Cabuu

Tipps fürs Vokabeln lernen

"Vokabeln lernen hat es in sich: Unzählige Wörter, die man noch nie im Leben gehört hat, müssen irgendwie in den Kopf hinein. Eine noch größere Herausforderung ist das Vokabellernen für Schülerinnen und Schüler mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche, kurz LRS. Susanne Seyfried, Lerntherapeutin und Englischlehrerin erklärt, was das ist:"

[Quelle: Cabuu, 5 Tipps fürs Vokabeln lernen, Juli 2020]


 

Artikel im Bildungsmagazin des Landeselternbeirats

Multiprofessionelle Teams an Schulen - gezielte Unterstützung für Schüler mit einer Legasthenie / Dyskalkulie

"Hanna ist gerade in die 2. Klasse gekommen. Sie ist ruhig und eher ein introvertiertes Kind.  In Klasse 1 kam Hanna gut zurecht, ihr Zeugnis war unauffällig und sie freute sich
riesig auf Klasse 2. Jetzt allerdings kommt sie mit Mathe nicht klar, sie verwechselt Zehner und Einer, sucht im Buch ständig die richtige Seitenzahl und rechnet, indem sie zählt. Sie gibt
sich unendlich viel Mühe, dem mathematischen Stoff zu
folgen..."

[Quelle: Landeselternbeirat BW, Schule im Blickpunkt, Dezember 2020]


 

Artikel bei AlphaProf (Legakids)

Multiprofessionelle Teams an Schulen - gezielte Unterstützung für Schüler mit einer Legasthenie / Dyskalkulie

Auch AlphaProf greift mein Anliegen zu multiprofessionellen Teams auf. Lerntherapeuten können helfen, bevor es "brennt", geben wir ihnen eine faire Chance in unserem Schulsystem. Sie sind Experten für LRS und Rechenschwäche und können früh fördern, bevor sich größere Lernschwierigkeiten entwickeln.

[Quelle: AlphaProf, LRS-Blog, Gastbeitrag von mir)