Als Lerntherapeutin und Wordly Trainerin betreue ich regelmäßig LRS Schüler mit  Schwierigkeiten in den Fremdsprachen. Wie kann ein Nachteilsausgleich in Englisch mit LRS genau aussehen?

Da viele Lehrer ähnliche Fragen stellen, möchte ich hier auf einige Unterstützungsmöglichkeiten eingehen. Manchmal sind es die kleinen Tipps, die Schülern mit einer LRS im Fremdsprachenunterricht helfen. Stichwort Nachteilsausgleich.

Achja, fragen Sie sich auch, was ein Elch mit einem Nachteilsausgleich zu tun hat? Schauen Sie sich das Bild genau an, vielleicht kommen Sie drauf, Die Auflösung gibt es weiter unten.

Struktur schaffen

Am Anfang der Englischstunde – möglichst bei jeder – hilft es LRS Schülern, aber sicherlich auch anderen, die Struktur der Stunde grob mitzuteilen oder eine Übersicht an die Tafel zu schreiben. Weiß der Schüler, was ihn erwartet, kann er sich besser auf die Stunde einlassen.

Werden z.B. immer am Anfang jeder Stunde die Hausaufgaben kontrolliert? Dann kann der Schüler hier ggf. punkten. Denn werden diese  an einem Tag mal nicht kontrolliert, grübelt er womöglich erst lange über die verpasste Chance sich mündlich zu beteiligen und bekommt ggf. den Anfang der Stunde gar nicht mit.

Die folgenden Beispiele sind Anregungen, müssen aber immer zum jeweiligen Schüler passen. Ein genaues Hinschauen lohnt sich und ein Nachteilsausgleich sollte immer eine individuelle Lösung sein.

Unterstützung bei schriftlichen Arbeiten
  • Vokabeln mündlich abfragen (Stichwort Vokabeltests)
  • klare und übersichtliche Übungen: siehe auch Gestaltung von Arbeitsmaterial
  • Arbeitsaufträge in deutsch (ggf. dafür Punktabzug in höheren Klassen, aber der Schüler hat die Möglichkeit die Aufgabenstellung zu bearbeiten, wenn er versteht, was genau verlangt wird)
  • was benotet wird, sollte ersichtlich sein, z.B. richtige Anwendung des simple present „s“
  • Möglichkeit die Arbeit in Teil A und B zu unterteilen, klare Trennung z.B. Grammatik und freier Schreibteil, vielleicht sogar an unterschiedlichen Tagen

Ideal wäre es, wenn der Schüler am Tag nach der Arbeit die Möglichkeit bekäme den Teil der Arbeit mit dem freien Schreibteil in Ruhe zu korrigieren. Viele LRS Schüler haben Strategien gelernt, können diese aber aufgrund der zeitlichen Komponente oder aufgrund der Stresssituation nicht spontan abrufen. Am nächsten Tag mit neuer Energie können sie dann strategisch ihren Text nochmal in Ruhe durchgehen (ohne etwas hinzufügen, der Lehrer kann die Arbeit ja vorher kopieren als Kontrolle).

Gestaltung von Arbeitsmaterial
  • weniger Text (falls möglich)
  • Reduktion der Bilder auf den Arbeitsblättern. Zu viele Bilder verwirren! Sind Bilder Bestandteil eines Textes bzw. haben eine  Funktion, dürfen sie bleiben), alles andere lenkt LRS Schüler vom eigentlichen Text ab
  • größerer Zeilen- und Zeichenabstand: wichtiger als die Schriftgröße ist der Zeichenabstand, um  Buchstaben klar voneinander abzugrenzen, auch ein 1,5 facher Zeilenabstand kann helfen, den Text besser zu erfassen
  • größerer Text, eine Schriftgröße 12-14 ist hilfreich. Kopien auf A3 sind nur bedingt hilfreich. A3 Kopien sind auffällig in der Klasse, mühsamer im Handling und für einige Schüler unangenehm
  • Serifenlose Schriftart (z.B. Calibri oder Arial), dieser Blogartikel ist extra in einer serifenfreien Schrift geschrieben
  • Text auf einem Arbeitsblatt so anordnen, dass ein Zeilenumbruch nach inhaltlichen Gesichtspunkten gewählt wird (z.B.

The students asked for a second chance, but

the teacher did not grant it…and

Unterstützung fürs Üben daheim – ggf. in Kooperation mit den Eltern und/oder Lerntherapeuten
  • Unterrichtstexte vorab zur Verfügung stellen oder mitteilen, welche Texte im Buch demnächst thematisiert werden
  • Vokabeltraining: Eltern Tipps an die Hand geben, Unterscheidung zwischen Grundwortschatz (verpflichtend für alle) und ggf. erweiterter Wortschatz, Empfehlungen für Apps zum Üben daheim
  • Übungen bzw. Anleitungen für zuhause mitgeben (regelmässiges Üben verfestigt die gelernten Inhalte)
Technische Hilfsmittel

Sinnvoll finde ich auch den Einsatz diverser technischer Hilfsmittel, wie Laptop, Vorlesestift und andere Dinge. Ein paar Beispiele habe ich in meinem Blogartikel „Individueller Nachteilsausgleich“ beschrieben.

Ersatzleistungen

In der Verwaltungsvorschrift (für BW) wird beschrieben, dass „Bei einer schriftlichen Arbeit oder Übung zur Bewertung der Rechtschreibleistung kann der Lehrer eine andere Aufgabe stellen, die eher geeignet ist, einen individuellen Lernfortschritt zu dokumentieren; auch kann der Umfang der Arbeit begrenzt werden.“

Es gibt damit Möglichkeit anstelle eines Diktats z.B. eine zusätzliche Hausarbeit einzureichen oder ein Referat zu halten. Der pädagogische Ermessenspielraum kann ausgeschöpft werden.

Laut vorlesen – ja oder nein?

Für viele LRS Schüler ist es im Deutschunterricht schon sehr schwierig, laut vor der ganzen Klasse vorzulesen. Einige haben regelrecht Panik und wissen, dass sie langsamer als ihre Mitschüler sind. Sie haben Angst zu versagen. Versuchen Sie sich in die Lage des Schülers zu versetzen und besprechen Sie mit ihm, ob ein Vorlesen vor der Klasse mit einer gezielten Vorbereitung akzeptabel wäre.

Der Schüler sollte jedoch vorher die Möglichkeit haben den Text daheim vorzubereiten und auch möglichst am Anfang der nächsten Schulstunde den Text vorlesen können.  Schaffen Sie Transparenz, indem Sie

  • den vorzulesenden Text vorab zur Verfügung stellen und ggf. vorher durchsprechen (schwierige Stellen markieren, Betonungen ggf. unterstreichen)
  • lassen Sie den Schüler wissen, zu welchem Zeitpunkt der nächsten Schulstunde er mit dem Vorlesen dran ist. Das nimmt die große Angst und das ständige Grübeln „gleich müsste ich dran kommen“.

Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen im Unterricht oder Ihrem Kind mit LRS weiter. Geben Sie doch gerne Feedback, wie es bei Ihnen in der Schule läuft. Wir können alle davon profitieren. 

 


In eigener Sache:

Hat Ihnen der Blogartikel gefallen? So hinterlassen Sie mir doch gerne einen Kommentar oder teilen den Beitrag an Freunde, Bekannte, Lehrer weiter. Mir liegt es sehr am Herzen zu den Themen LRS und Rechenschwäche aufzuklären und ein größeres Bewusstsein für diese Themen zu schaffen. Das schaffe ich nur mit Ihnen! Abonnieren Sie auch gerne meinen „LernLetter“ und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr.

 


Elch und Nachteilsausgleich?

P.S. Na, sind Sie drauf gekommen, was mein Elch mit dem Thema hier zu tun hat? Ein Elch hält normalerweise Temperaturen bis zu minus 50 Grad aus, mein Elch im Beitragsbild hat leider kein dichtes Fell. Um diesen Nachteil auszugleichen, haben wir ihm kurzerhand einen Pulli gestrickt. Er soll doch nicht frieren!


Quellen:

 „Fremdsprachenlegasthenie Englisch: Defizite berücksichtigen, Kompetenzen fördern“, Christiane Buda, 2012

Tolle Tipps und Ideen zum Thema LRS gibt es auch auf Legakids   www.legakids.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.