12 von 12: Mein Tag als Lerntherapeutin

Lerntherapeut? 12 von 12? Ist das alles neu für dich? Macht nichts, vor einem Monat war das für mich auch noch Neuland.

Es ist wieder der 12. des Monats und heute gibt es einen Einblick in meinen Tag als Lerntherapeutin. Inzwischen war ich voller Vorfreude und wusste, das wird wieder ein entspanntes lustiges Bloggen, mein Tag in 12 Bildern am zwölften Juli.

Es ist nun das zweite Mal, dass ich einen kleinen Einblick in meinen Alltag gewähre und ganz ehrlich, es macht irre Spaß. Der 12. Juni war schon sehr spannend für mich zu verbloggen. Denn für mich ist das ein ganz anderes Bloggen, kein langes Überlegen, wie ich ein Thema zu LRS oder Rechenschwäche so aufbereite, dass es leicht, fluffig und verständlich wirkt. Es ist ein, ich berichte euch mal, wie mein Tag heute war. Und wie mein Tag heute war, könnt ihr jetzt selbst lesen. Er war nicht so erholsam wie der 12. Juni, denn heute war ein ganz normaler Arbeitstag als Lerntherapeut im Bereich Dyskalkulie mit vielen Dingen, die meine Arbeit ausmacht.

Ein ganz normaler Montag

Meine Arbeit als Lerntherapeut im Bereich der Dyskalkulie-Förderung ist nie langweilig. Nachdem ich gestern von meinem 3-tägigen Ausflug nach Starnberg und München erst abends zurückkam, war der Montag gefühlt schon wieder viel zu schnell da.

Da ich meinen Muskelkater direkt nach dem Aufstehen spürte (60 km Radfahren und 10 km durch München laufen merkt man dann doch:-) war ich einfach etwas langsamer am Morgen, aber trotzdem hellwach. Ohne Kaffee geht's jedoch morgens nicht.

Montag früh steht bei uns erstmal der Corona-Test an, ohne den kann meine Kleine nicht in die Schule. Also erstmal testen, dann frühstücken und dann ab zur Schule. Das gleiche gilt natürlich für mich, auch ich teste mich weiterhin - trotz Impfung - regelmäßig.

Wenn ihr euch fragt, warum der Fuchs sich im Foto verirrt hat, dann ist das ganz einfach. Ich plane einen Online Kurs für Eltern und damit ich immer dran erinnert werde, an meinem Projekt zu arbeiten, wird der Fuchs mich die nächsten Wochen begleiten. Darf ich vorstellen, mein Lese-Fuchs, den ich gestern in Starnberg gekauft habe, es war Liebe auf den ersten Blick. Vermutlich kommt noch eine Eule mit ins Team (mal schauen). Danke an Angela für die liebevolle Arbeit.

 

Dyskalkulie Therapeut

Kaum waren die Mädels aus dem Haus, packte ich meine Überraschungstasche aus, die ich am Samstag von Legakids in München erhalten habe. Michael Kortländer hatte mir Material von Legakids mitgegeben, aber richtig reingeschaut hatte ich noch gar nicht. Das holte ich jetzt schnell nach.

Flyer, Broschüren, Rezepte, T-Shirts und Kuscheltier-Lurse sind jetzt in Villingen-Schwenningen angekommen und werden an Eltern und Schulen weitergegeben. Vielen lieben Dank nochmal an Michael und Britta, ich habe mich total gefreut, euch endlich mal persönlich kennenzulernen.

Lerntherapeut Dyskalkulie

Individuelle Förderung in der Schule - Rechenschwäche vorbeugen

Montag ist einer der Tage, an denen ich vormittags an der Grundschule arbeite. Während des Lock-Downs konnte ich lange Zeit nur in der Notbetreuung arbeiten, jetzt aber ist wieder individuelle Förderung möglich und darüber bin ich richtig froh.. Es ist erstaunlich wie einige Schüler sich von Woche zu Woche weiterentwickeln, manchmal sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied machen und Kommentare wie "Hey, Mathe hat heute richtig Spaß gemacht, Frau Seyfried, kommst du nächste Woche wieder?" stimmen mich glücklich.

In der letzten Stunde hatte ich noch eine Betreuung-Stunde. Wir haben gemalt, gezeichnet, geklebt und kreative Bilder mit Stickern gezaubert. Einige durfte ich mit nach Hause nehmen:-)

Nach der Schule hatte ich das riesen Glück von Schwiegermutter bekocht zu werden (leider kein Foto für euch), aber es war lecker. Ich hatte aber nur knapp 20 Minuten Pause, dann ging es weiter zum Hilfeplangespräch an eine Grundschule in der näheren Umgebung.

Hilfeplangespräch? Du verstehst nur Bahnhof? Es geht in diesem Gespräch darum im Team (Eltern, Lehrkraft, Lerntherapeut (ich) und Jugendamt) die nächsten Monate zu planen und zu schauen, welche Unterstützung der Schüler zukünftig benötigt und wie bis jetzt die Förderung gelaufen ist. Man tauscht sich gemeinsam aus und legt weitere Ziele fest. Ich war total begeistert einen Luftreiniger im Klassenzimmer zu entdecken und dachte mir, Mensch, das ist genial, so müsste es überall sein. Das Gespräch war sehr angenehm, ein toller Austausch und die Hilfe für den Schüler wird weiterbewilligt. Leider musste ich mich dann von der Pippi-Langstrumpf-Schule verabschieden:-)

Kaum war ich in Villingen-Schwenningen zurück, wartete schon meine Schülerin auf mich. Irgendwie war der Tag heute durchgetaktet, aber eigentlich ist das ein ganz normaler Montag:-) Ich bin als Lerntherapeut im Bereich Dyskalkulie (-förderung) tätig, unterstütze aber auch Schüler mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche. Heute allerdings war so ein typischer Mathe Tag, er fing mit Mathe an und hörte mit Mathe auf.

Wir vertieften in der Lerntherapie das 1x1 mit meinen beiden pinken Würfeln, überlegten uns Rechengeschichten und lachten total viel. Vermutlich hat das Lachtraining am gestrigen Sonntag mit Cornelia Leisch im Münchner Westpark positive Spuren hinterlassen.

 

Lerntherapeut Dyskalkulie

9 kg Elternratgeber Dyskalkulie/Rechenschwäche von Silvia Pixner und mir

Als ich meine Schülerin verabschiedete stellte ich fest, dass ein Paket in der Zwischenzeit abgegeben wurde. 9 kg schwer und als Absender der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie. Es war klar, der Elternratgeber Dyskalkulie ist endlich angekommen, frisch gedruckt und mit viel Liebe geschrieben. Was für ein geniales Gefühl diesen Ratgeber in den Händen zu halten und zu wissen, hey, den habe ich ja ich geschrieben (zusammen mit Dr. Silvia Pixner). Auch das ist Teil meines Jobs als Lerntherapeut für Dyskalkulie (Rechenschwäche) und Legasthenie (Lese-Rechtschreib-Schwäche).

Also wer in der Nähe ist und noch einen braucht, darf sich gerne bei mir melden. Morgen werden die ersten Schulen vor Ort versorgt.

Nach einem langen Arbeitstag genieße ich es, durch den Garten zu schlendern und möchte euch nicht vorenthalten, wie groß meine Kürbis und Zucchini Pflanzen geworden sind (am 12. Juni waren sie gerade frisch eingepflanzt worden). Die Zeit im Garten ist für mich erholsam, die Stille, das Zwitschern der Vögel und ansonsten nichts weiter.

Unglaublich, oder? So winzig waren die Pflänzchen mal. Einen Monat später ist das ein riesen Blätterwirrwarr und die erste Zucchini wächst heran.

Im Garten schaue ich natürlich auch immer bei meinen beiden Kaninchen vorbei. Wie man sieht, sind beide immer sehr verfressen.

Lerntherapie Rechenschwäche

Während ich im Garten war, lernte meine Tochter noch geschwind ihre Englischvokabeln für den morgigen Test.

Dyskalkulie Feierabend

Ich bin einfach dankbar über die Blütenpracht und lasse so ganz entspannt den Tag ausklingen.

Fazit vom Tag: Es war ein vollgepackter Arbeitstag als Lerntherapeut im Bereich Dyskalkulie (mein heutiger Schwerpunkt war Matheförderung - unglaublich, dass es solche Tage gibt, wo ich vollkommen in der Mathematik aufgehe:-))

Jetzt bist du dran! Wie hat dir 12 von 12 gefallen? Hinterlasse mir doch gerne eine Kommentar. Wenn du auch mitgemacht hast, dann kommentiere doch gerne deinen Link. Ich bin total gespannt auf deinen Tag.

Deine Susanne

4 Comments

  • Ich finde die 12 von 12 immer super spannend, besonders da es Einblicke in deinen Alltag gibt, die ich so einfach nicht von dir erfahren würde 🥰. Toll was du da machst! Ich finde Pippi Langstrumpf einfach cool 🤗. Danke für die Einblicke ❤️.

  • Liebe Susanne, allein vom Lesen bin ich schon außer Atem! Wahnsinn, was für ein volles Montagsprogramm. Wie schön, dass du dich zumindest zur Mittagszeit ein wenig verwöhnen lassen konntest. Deine 12 von 12 haben mir sehr viel Spaß gemacht und ich bin ganz begeistert, dass du auch ein Kaninchen- und Gartenfan bist. Freu mich schon auf alles Weitere😘

    • Das stimmt liebe Monika, es war wirklich ein volles Programm an diesem Tag. Der Wahnsinn, dass ich nebenbei noch den Tag dokumentiert habe Normalerweise sind die Montage nicht ganz so voll. Freut mich, dass es dir gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.