Es ist soweit, mein Jahresrückblick 2021 ist online, Punkt Mitternacht:-) Was für ein Jahr voller Emotionen, Herausforderungen und wunderbaren Erfahrungen. Aber haben wir wirklich schon Dezember? Gedanklich bin ich noch im Frühjahr/Sommer, denn das zweite Halbjahr ging meiner Meinung nach viel zu schnell vorbei.

Mein letzter Jahresrückblick war im Jahr 2019. Mir fiel es in 2020 sehr schwer einen Jahresrückblick zu verfassen, er ist immer noch im Entwurf. Ich fühlte mich leer, als mein Vater starb. Ich war wie blockiert und brauchte einige Zeit, um wieder in den Schreibfluss zu kommen und mir zu überlegen, was ich beruflich wirklich erreichen möchte. Daher kommt hier nach 2019 mein 2. Jahresrückblick.

Danke Judith für diese wunderbare Jahresrückblog Challenge. Es war einfach phantastisch mit dir und den vielen Mitgliedern der Facebook Gruppe die letzten 3 Wochen zusammen diesen Jahresrückblick 2021 zum Leben zu erwecken. Neue Kontakte sind entstanden und ich habe jeden Tag in dieser Community geschätzt.

Was habe ich mir vorgenommen und wie ist es gelaufen

Nicht alles lief so wie geplant, vieles kam spontan in mein Leben. Einiges überraschend, anderes emotional, aber nach dem verrückten (Corona) Jahr 2020 habe ich in 2021 einiges gelassener gesehen.  Viele neue Bekanntschaften durfte ich machen und neue Projekte angehen. Schwerpunkt in 2021 war es meine Online Angebote auszuweiten, denn immer mehr Eltern fragten nach Unterstützung. Ich wurde schon seit dem ersten Lockdown im März 2020 regelrecht überrannt und wollte doch so gerne mehr Schülern helfen und nicht nur mit einem Platz auf meiner Warteliste vertrösten.

Vieles in der Vorbereitung meines Online Kurses „Gemeinsam lesen lernen“ lief gut, aber zum Launch kam es dann doch nicht. Es ergaben sich ganz andere Herausforderungen – wie die Online Lehrerfortbildung in Peking,  die für mich dann Priorität hatte.  Auch die Möglichkeit an der Uni Tübingen im Seminar „Lernstörungen: Ursachen, Diagnose, Intervention“  Studierenden einen Einblick in die Arbeit von Lerntherapeuten zu geben, kam kurzfristig.

Beides war nicht geplant und hat mich aber so begeistert, dass ich für 2021 nochmal eine ganz neue Zielgruppe für mich entdeckt habe. Denn je besser Lehrkräfte über die Themen LRS und Rechenschwäche informiert sind, desto stärker profitieren die Schüler davon.

Auch kommen immer mehr Lerntherapeuten auf mich zu und suchen nach Unterstützung. Meine SOS Gespräche wurden viel öfter von Lerntherapeuten n Anspruch genommen als gedacht.

Was im Januar keiner gedacht hätte, die Schulschließungen gingen viele lange Wochen und Monate, gefolgt von Wechselunterricht und erneuten Schulschließungen. Mein Fokus war zu der Zeit ganz klar: Was auch immer da draußen für ein Corona-Sturm tobt, wir als Familie halten zusammen und so nahm ich die Zeit für meine Töchter und mein Business stand an zweiter Stelle.

Wir halten zusammen – als Familie

Mein Jahr 2021 in Zahlen

  • Facebook Gruppe LRS und Rechenschwäche: 943 (vorher 456)
  • Facebook Fanpage: 899 (vorher 720)
  • E-Mail Liste: 588 (vorher 135)
  • Instagram 236 (vorher 0) — bin erst seit dem späten Sommer auf Instagram — ich freue mich daher über neue Follower
  • Bahnen im Schwimmbad: ja richtig, unsere neue Kennzahl: November/Dezember 2021: 321 Bahnen (je 25 m) – mal sehen, ob wir das in 2022 toppen können (meine Tochter schwimmt mit)
  • Blogartikel: 59 insgesamt seit Sommer 2019 (davon 31 in 2021)
Instagram Dezember 2021

Meine Website im Wandel 

Optische Anpassungen auf Lerntherapie VS

Das ist für mich immer ein spannendes Thema. Wie sah die Website Anfang des Jahres aus und wie sieht sie heute aus? Aber dazu 2 Fotos. Der Wahnsinn, was sich da getan hat.

Meine Website 2020 – Videofeedback auf Youtube
Website 2021

Ich habe von September 2020 bis März 2021 das Gruppenprogramm „Populär“ von Marike Frick durchlaufen, wir waren um die 150 Teilnehmern. Mit vielen habe ich mich vernetzt, ausgetauscht, Ideen gesammelt und bekam Anregungen für neue Projekte und für mehr Sichtbarkeit. Außerdem entstanden aus der Vernetzung neue Blogbeiträge, wie das Interview mit Maria (Erwachsene mit Dyskalkulie – nur Mut) und die 5 einfachen Entspannungsübungen für Kinder von Julia.

Durch die Unterstützung von Marike und ihrem Team habe ich einen ganz anderen Blick auf meine Website erhalten. Auch hatte ich in 2020 Unterstützung von Stephan Jorda bekommen. In diesem Video wirst du den Unterschied meiner Website live verfolgen können und das ist total spannend. Auch Dinge, die mir vorher nicht bewusst waren (Geschwindigkeit der Seite, Struktur der Blogbeiträge etc.) wurden angesprochen. Unglaublich, was man alles beachten muss und eigentlich ist es ganz einfach, wenn man ein wenig Hintergrundwissen hat

Wie hat sich mein Traffic verändert

Wie entwickeln sich die Aufrufe meiner Website. Was wird in meinem Blog gerne gelesen und wie kann ich die Inhalte so aufbereiten, dass ich noch mehr Leser erreiche?

Nach einem guten Start ins Jahr 2021 kam ab Mai auf einmal die Flaute. Die Zahlen sanken und dabei hatte ich kurz vorher einen SEO Experten beauftragt, meine Website anzupassen, um mehr Traffic zu generieren. So ganz ging der Plan nicht auf, die Website dümpelte bis Anfang August so vor sich hin.

Entwicklung der Klicks auf Lerntherapie VS

Die Erkenntnis nach der SEO‘ Optimierung: Chaos durch die neuen Kategorien im Blog: Vermutlich hatte die neue Blogstruktur erstmal dafür gesorgt, dass meine Seite schlechter bei Google bewertet wurde. Die URL hatte sich dadurch geändert und das hat vermutlich zu einem schlechteren Ranking geführt. Aber wie du siehst, es ging dann ab Mitte August stetig bergauf und pendelte sich dann ab Mitte Oktober auf dem Level ein, wo ich auch heute bin.

Unsere Reise nach Schweden – Erinnerungen an meine Kindheit

Mein ganz persönliches Highlight in 2021 war unsere wunderbare Sommerauszeit. Schweden ist für mich nicht einfach nur ein Urlaubsland, Schweden ist für mich ein Stück Heimat. Dort erwartet mich meine Gastfamilie, für ich die wie eine Tochter bin.

Stockholm 2021

Mit 6 Jahren war ich das erste Mal ganz alleine dort. In einem Zug mit Dutzenden Kindern ging es von Berlin (meiner Heimatstadt) nach Schweden, in ein fremdes Land, deren Sprache ich nicht sprach und zu einer Familie, die ich vorab nicht kannte. Ich frage mich immer, wer mutiger war, meine Eltern oder ich. Denn ein kleines 6-jähriges Mädchen alleine nach Schweden zu schicken ist doch ganz schon verrückt und mutig!

So hatten wir als Familie ganz wunderbare 2 Wochen im Sommer 2021 in Schweden und denken noch sehr gerne an die Zeit ohne Maske, ohne Bargeld, mit ganz viel Natur, Angeln und einer tollen Gastfamilie zurück. Was Schweden so besonders und liebenswert macht, habe ich in meinem Blogpost „Mit 6 alleine in Schweden – eine mutige Entscheidung“ beschrieben.

Ostsee 2021 – kurz vor der Abfahrt nach Schweden

Davon habe ich mich verabschiedet in 2021

  • vom Perfektionismus
  • davon, es jedem Recht machen zu müssen
  • jeden Auftrag anzunehmen

Als ich 2018 mit meiner Selbständigkeit im Bereich Lerntherapie gestartet bin, war ich der festen Überzeugung, als Neuling immer 1000% geben zu müssen. Ich habe versucht alles perfekt zu machen und konnte es trotzdem nicht jedem Recht machen. Das hat mich nachdenklich gestimmt. Inzwischen gehe ich gelassener mit solchen Dingen um. Wenn Eltern mir sagen, ja, aber Lerntherapeut xy ist ja nur halb so teuer, dann erkläre ich, wie ich arbeite und diskutiere aber nicht mehr über meine Preise.

Dann wenn ich Preis A und B von Lerntherapeuten vergleiche, muss ich immer auch Folgendes beachten

  • sind Elterngespräche inklusive?
  • wie ist der Austausch mit der Lehrkraft?
  • gibt es einen Förderplan?
  • wird regelmäßig der Lernfortschritt überprüft und ggf. angepasst?
  • bildet sich der Lerntherapeut regelmäßig fort etc.?

Preise können daher ganz unterschiedlich sein und lassen sich nicht so einfach vergleichen. Meine besten Tipps, wie auch du den richtigen Lerntherapeuten für dein Kind findest, habe ich hier beschrieben. Und während ich diesen Rückblick schreibe, wird mir bewusst, dass ich das Thema Preise bei Lerntherapeuten mal dringend verbloggen sollte.

In 2021 habe ich daher gelernt, Eltern ziehen zu lassen, wenn sie nach einigen Monaten Förderung nicht mehr zahlen wollen und für sich entscheiden, dass teure Reisen und materielle Dinge einfach Vorrang haben.

Wenn das Bloggen auf einmal ganz leicht geht

Das Jahr 2021 ist das Jahr, wo ich beim Bloggen so richtig in den Flow gekommen bin. Im ersten Halbjahr hat mir oft die Zeit gefehlt, auch habe ich für Blogartikel immer ewig lange gebraucht. Geschrieben, wieder verworfen, wieder geschrieben, das Thema neu mich für sortiert und zwar nach und nach gebloggt, aber es hat immer sehr lange gedauert.

Im September auf einmal kam der Flow, ich kann gar nicht genau sagen warum, aber selbst Blogbeiträge, die schon sehr lange im Entwurf waren, hatten auf einmal einen klaren Fokus und waren innerhalb eines Abends fertiggestellt.

Auch habe ich mich davon verabschiedet, alles tausend Mal Korrektur lesen zu müssen. Klar, ist die Rechtschreibung wichtig, aber was bringt es perfekte Blogposts zu haben, die dann nie veröffentlicht werden – aus Angst, sie könnten unperfekt sein.

Inzwischen sind über 50 Blogbeiträge entstanden, einige ganz persönlich, viele aber auch mit geballtem Wissen für mehr Lernfreude. Damit du dich besser zurechtfindest habe ich in 2021 auch Kategorien angelegt

Mein Blog hat endlich übersichtliche Kategorien 

Meine 3 besten Blogbeiträge in 2021

Ich habe inzwischen über 50 Blogartikel verfasst, dies hier ist Blogartikel Numero 56. Über die Hälfte meiner Blogartikel ist daher in diesem Jahr entstanden.

Top 3 Blogartikel im Bereich Leseförderung

Meine Top 3 Blogartikel in 2021 im Bereich Leseförderung:

b und d unterscheiden lernen

Mein Blogbeitrag, der jeden Monat fast 800 Mal gelesen wird. Du bekommst hier Tipps, wie dein Kind endlich keine Buchstaben mehr verwechselt und warum es wichtig ist, einen Buchstaben zu „heiraten“.

Lesestift in der Schule

Welche Hilfsmittel gibt es überhaupt fürs Lesen in der Schule. Wann hilft der Lesestift und wann sind ggf. andere Hilfen sinnvoller. Im Interview mit einer Mutter bekommst du einen Einblick, welche Vorteil der Lesestift bietet.

Endlich das richtige Buch für dein Kind finden

Kennst du das auch? Viele Bücher sind zu dick, zu lang und viel zu überladen!?

Dein Kind möchte aber endlich auch mal ein Buch lesen, ohne, dass es so aussieht wie ein Erstlesebuch. Hier bekommst du meine besten Buchtipps und meine Checkliste, damit du endlich weißt, was bei der Büchersuche wirklich wichtig ist.

Abschied und Neubeginn in der Grundschule

Ende Juli beginnen bei uns in Baden-Württemberg die Ferien. Meine letzten Tage an der Grundschule standen an. Ich verabschiedete mich von allen, verteilte noch in der Klasse, wo ich am häufigsten war, kleine Geschenke,  gab ich meine Schlüssel in der Schule ab, drehte noch eine letzte Runde durchs Schulgebäude, sagte allen lieb gewonnenen Kollegen Tschüss und ging in die Sommerferien.

Aber wie so oft kommt es anders als man denkt:-) Als ich Mitte September auf einmal wieder in der Schule war, war die Überraschung groß, denn in den Ferien erfuhr ich, dass ich weiterhin an der Schule arbeiten werde. Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe, ich hatte noch nie so viele Kommentare unter einem Facebook Post und so liebe Worte. Danke an alle, ich war wirklich überwältigt.

Mein Facebook Post mit der größten Reichweite

Es ist immer noch ein weiter Weg, um Lerntherapie in Schule offiziell zu etablieren und damit auch den Forderungen vom Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. (BVL) nachzukommen. Aus der aktuellen Positionierung des BVL: „Die Kultusministerien müssen dafür Sorge tragen, dass an jeder Schule spezielle weitergebildete Fachkräfte oder Lerntherapeuten zur Verfügung stehen, die Lernstörungen frühzeitig erkennen und diese Schüler qualifiziert fördern.

Ab in die Sichtbarkeit – wenn die Presse anruft

2021 war für mich auch das Jahr den wundervollen Beruf Lerntherapeut in die Presse zu bringen. Ich habe noch nie so viel Öffentlichkeitsarbeit betrieben und werde 2022 genau hier auch ansetzen.

Veröffentlichungen 2021

Immer wieder erreichen mich ähnliche Fragen:

  • was ist eine Dyskalkulie (ich habe mich damit noch nicht beschäftigt) — Statement von verschiedenen Lehrkräften
  • wie können wir Kindern und Jugendlichen individuell unterstützen und sie positiv bestärken?
  • muss mein Kind auf die Förderschule, aufgrund seiner besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben und/oder Rechnen?

Mein Ziel ist es zu sensibilisieren, aufzuklären und Schülern eine entspannte Schulzeit zu ermöglichen.

Auf diese Veröffentlichungen bin ich stolz

  • Elternratgeber Dyskalkulie, der in Kooperation mit Silvia Pixner entstanden ist
  • Beitrag in der Zeitschrift Grundschule vom Westermann Verlag

In 2021 habe ich auch in Printmedien etwas veröffentlicht. Auf meinen Elternratgeber Dyskalkulie bin ich besonders stolz, der in Zusammenarbeit mit Dr. Silvia Pixner entstanden ist. Wenn ich ans Jahr 2017 denke, dann war ich selbst in der Situation, wo ich als Mutter dringend diesen Ratgeber gebraucht hätte. Denn ich wusste nicht, wie ich meiner Tochter mit ihren Mathe-Schwierigkeiten am besten helfen könne. 4 Jahre später schreibe ich einen Elternratgeber für Eltern und bin zur Expertin geworden. Darauf bin ich stolz und hoffe, dass viele Eltern dieser Ratgeber erreicht.

Ist möglicherweise ein Bild von eine oder mehrere Personen und Text „3 Elternratgeber Handreichungen für Eltern von Kindern /Jugendlichen mit einer Dyskalkulie Univ.-Doz. Dr. Silvia Pixner und Susanne Seyfried“
Elternratgeber Dyskalkulie von Silvia Pixner und Susanne Seyfried

Im Sommer ist in der Zeitschrift Grundschule vom Westermann ein Gastbeitrag von mir erschienen zum Thema „Neues Wagen“ und „Bildung neu denken“: Wie kann der Lernort Schule gestärkt werden und welche Rolle spielen dabei Lerntherapeuten. Fangen wir an, neue Wege zu gehen und erkennen wir wertvoll multiprofessionelle Teams an Schulen sind.

Meine erste Veröffentlichung in einer Zeitschrift

Mehr Wissen zu LRS und Rechenschwäche 

Einige Fragen beschäftigen mich sehr, insbesondere die Tatsache, dass immer noch viele Falschinformationen über Legasthenie und Dyskalkulie kursieren. Insbesondere die Frage, wer ist Schuld? Liegt es am Erziehungsstil oder am Eigensinn des Schülers (gefunden auf Instagram im Dezember 2021). Solche Äußerungen machen mich sprachlos. Es ist wichtig, dass die Themen LRS und Rechenschwäche, Dyskalkulie, Legasthenie weiterhin offen angesprochen werden, aber mit fachlich fundierten Informationen und frei von Schuldzuweisungen.

Wenn im Jahr 2021 einige Lehrkräfte immer noch nicht über Legasthenie und Dyskalkulie informiert sind und davon noch nie gehört oder sich damit beschäftigt haben, gibt mir das zu denken. Denn leider sind diese Themen nicht fester Bestandteil der Lehrerausbildung und genau das muss sich ändern.

Meet the Expert – Lehrerseminar Tübingen

Die wichtigsten Aufgaben einer Lehrkraft im Umgang mit LRS/Rechenschwäche

Ein kleiner Anfang für mehr Aufklärung bei Lehrern war mein Gastvortrag im Seminar der Uni Tübingen.

Im Seminar „Lernstörungen: Ursachen, Diagnose, Intervention“ für Lehramtsstudierende (Gymnasium/berufl. Schulen) war im Juli der Fokus auf das Berufsbild Lerntherapie und so die Möglichkeit Studierenden einen Einblick in die Arbeit von Lerntherapeuten zu geben.

In einer „Meet-the-Expert“-Session habe ich von meiner Arbeit als Lerntherapeutin und meiner Tätigkeit an der Schule berichtet. Ich konnte alle Fragen  rund um die Lerntherapie und Kooperationen mit Schulen näher erläutern. Es hat mir total viel Freude bereitet und der Austausch mit den Studierenden war unheimlich bereichernd.

Folgende Fragen haben wir diskutiert:

  • betrifft mich das Thema als Lehrkraft an einem Gymnasium überhaupt?
  • wird nicht in der Grundschule schon ausreichend unterstützt?
  • wo kann ich mich als Lehrkraft informieren?
  • wie kann ich innerschulisch den Schüler fördern?

Danke an Stephanie für diese Möglichkeit, die Themen LRS und Rechenschwäche schon in der Lehrerausbildung anzusprechen. Die Wort-Wolke beschäftigt sich mit der Frage: Was halten Sie für die wichtigsten Aufgaben einer Lehrkraft im Zusammenhang mit einer LRS und Rechenstörung?

Lerntherapie VS goes international – Lehrerfortbildung Peking

Als ich 2017 meinen Job in der internationalen Logistik aufgab, waren viele der Meinung, dass es mir ohne die internationale Arbeit schnell langweilig werden würde. Wurde es aber nicht, denn 2021 führte ich an der British School of Beijing, Shunyi gleich 2 Fortbildungen durch.

 

Von Villingen-Schwenningen in die Welt – nach Peking

Im Frühjahr/Sommer stand das Thema LRS auf dem Programm, ab Herbst folgte dann die Dyskalkulie Fortbildung. Wir sind jetzt Ende 2021 noch mittendrin und nehmen dieses Thema mit ins Jahr 2022. Darauf freue ich mich schon und plane diese Fortbildungen auszubauen.

Auszeit an der Ostsee

Im März 2021 war es endlich soweit. Wir waren auf Wolke 7 und konnten es nicht fassen, dass unsere Mutter-Kind-Kur endlich startet, denn der Weg dahin, war nicht ganz leicht und mit einigen Rückschlägen verbunden

Mutter-Kind-Kur in Boltenhagen

Es war ein langer Weg zur Mutter-Kind-Kur, mein 2-Jahres-Rückblick im Jahresrückblick 2021:-)

  • Anfang 2019 Antragsstellung (ja richtig, fast 2 Jahre zuvor)
  • Frühjahr 2019 Zusage seitens Krankenkasse
  • alle Kurkliniken ausgebucht, einziger Termin September 2019
  • diesen Termin abgelehnt, da Kind 1  die ersten Wochen in der neuen Schule und Klasse verpasst hätte
  • Juni 2020: neuer Termin
  • Mai 2020: Absage, aufgrund von Corona (Klinik durfte nur zu 50% belegt werden)
  • März 2021, wir fahren tatsächlich zur Kur an die Ostsee

Wenn du wissen möchtest, wie unsere Kur zu Corona Zeiten ablief und warum du als Mutter auch mal an dich denken solltest, dann lies gerne hier weiter.

Ist möglicherweise ein Bild von Strand, Natur, Ozean und Küste
unsere persönliche kleine Insel

Mein größter Erfolg

Eigentlich sind es 3 Erfolge, die mein 2021 geprägt haben.

  • Ab in die Sichtbarkeit
  • International arbeiten
  • unbefristeter Vertrag in der Schule

Über allem, steht die Tatsache, dass ich immer mehr ortsunabhängig arbeiten kann. Einen Großteil der Schüler betreue ich online – denn oft ist unklar, wann wieder Schüler in Quarantäne müssen oder möglicherweise die Schulen wieder schließen. Das Schöne ist, ich kann weiterarbeiten und mit den Schülern und Eltern in Kontakt bleiben. Dafür bin ich einfach dankbar.

Treffen mit Judith in Haigerloch

Meinen Jahresrückblick habe ich schon am 20.12. verbloggt, aber heute am 28.12. muss ich einfach nochmal schnell was ergänzen.

Wer Judith während der Jahresrückblick-Challenge verfolgt hat, weiß vielleicht, dass sie für 2022 einen nigelnagelneuen Abreißkalender herausgegeben hat. Ihre Sprüche und Wortspiele verfolge ich schon länger und muss dabei jedes Mal schmunzeln. Den Kalender musste ich haben. Aber klassisch per Post kann den sich ja jeder schicken lassen. Also habe ich spontan mal geschaut, wo Haigerloch überhaupt liegt (ich als Berliner Großstadtpflanze) und hey, das ist ja von Villingen-Schwenningen fast ums Eck. Also ab zu Judith, um mir meine beiden wunderbaren Kalender (einer wird verschenkt) gleich persönlich abzuholen.

Wort des Tages Kalender – ein kurzer Abstecher zu Judith nach Haigerloch

Und es war mega toll, mal Judith nicht nur auf Facebook  zu sehen, sondern live (live ist sie übrigens genauso sympathisch wie online). Den Schlossblick musste ich übrigens auch festhalten (ein Selfie davon zu machen war weniger einfach:-).

Selfie mit dem Schloss im Hintergrund —hm, das müssen wir noch üben:-)

Natürlich haben wir (meine Tochter und ich) uns dann Haigerloch noch ein wenig genauer angeschaut und sind bergauf, bergab gelaufen und haben festgestellt, hier ist außer dem Schloss (und Judith) überhaupt nicht viel los, aber die Aussicht war genial und mit 2 Kalendern auf dem Beifahrersitz ging es dann nach einigen Stunden wieder heim.

Übrigens, ein paar Exemplare hat sie noch. Hol dir noch schnell einen, bevor sie alle weg sind. 

Ausblick 2022

Absolut spannende Projekte erwarten mich in 2022. Punkt 5 liegt mir besonders auf dem Herzen, denn ich habe das Schwimmen wieder für mich entdeckt. In der Schule bin ich jetzt regelmäßig im Schwimmunterricht eingesetzt und habe es mir zum Ziel gesetzt, jede Woche mindestens 1x meine Bahnen zu schwimmen. Ich bin dankbar, dass eine meiner Töchter diese Leidenschaft teilt. Denn auch schon als Kind war ich jahrelang im DLRG und im Schwimmverein und nun schwimmen wir gemeinsam Woche für Woche und planen unsere 25 km im Jahr 2022.

  • Podcast Systemstärker – Lerntherapie in der Praxis
  • Legakids LRS Fortbildung
  • Angebote für Lerntherapeuten
  • Neue Online Kurse sind geplant
  • mindestens 25 km Schwimmen in 2022
Vom Eiskaffee zum Podcast mit Jeannine Hohmann

Podcast Systemstärker – eine runde Sache, wenn’s um Lernen geht

Mit einem Eiskaffee im Norden Deutschlands fing alles an. Ja, genau der Eiskaffee hier auf dem Foto. Spontan habe ich Jeannine Hohmann vom Institut Lernen während unseres Pfingsturlaub an der Ostsee getroffen. Wir kannten uns bis dato nur über Facebook, waren uns aber von Anfang an sympathisch. So verbrachten wir mehrere Stunden am See und sprudelten nur so vor Ideen. Wer hätte im Sommer 2021 gedacht, dass wir Anfang 2022 unseren Podcast starten. Am 7.1.2022 geht’s los.

Zusammenarbeit mit Legakids

Legakids verfolgt die gleichen Ziele wie ich. Wir möchten Schülern beim Erlernen des Lesens und Schreibens unterstützen. Es gibt eine ganz wunderbare kostenlose Online Fortbildung für Lehrer, die im Jahr 2022 von mir und Legakids überarbeitet wird.

Angebote für Lerntherapeuten

Noch gibt es keinen konkreten Starttermin und keine Landing-Page, aber die Weihnachtsferien werde ich genau dafür nutzen, um mir über meine weiteren Ziele in 2022 klar zu werden.  Auch wird es neue Online Kurse geben. Mein Mathekurs „Vom Zählen zum Ziel“ wird zeitnah online gehen, denn die Anfragen häufen sich. Ich kann nicht weiter sagen „ich bin dran“. Ich werde ihn zeitnah launchen und mich vom Perfektionismus verabschieden:-)

 

Mein Motto für 2022:  Done is better than perfect

Manchmal stand ich mir in 2021 selbst im Weg, da musste noch die Technik perfekt sein, ein Video hochgeladen werden, der Text perfekt sein und letztendlich erblickte mein Online Kurs „Gemeinsam lesen lernen“ nie das Licht der Welt.

Das wird in 2022 anders sein, genauso wie das Bloggen inzwischen leicht von der Hand geht, werde ich meine Angebot nicht erst perfektionieren, sondern erst umsetzen und dann den letzten Feinschliff machen. Mehr Wissen zu LRS und Rechenschwäche muss in die Welt, um noch mehr Schülern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, denn

Kinder haben soviel mehr verdient als sich durch die Schulzeit zu kämpfen

Hast du auch einen Jahresrückblick 2021 gebloggt? Dann hinterlasse mir doch gerne eine Kommentar. Deine Susanne

Last but not least. Happy birthday Laura. Mein Jahresrückblick 2021 erblickt die Welt und du feierst heute deinen 13. Geburtstag.

 

 

 

26 Comments

    • Ja das mit dem Schwimmen ist ein spontanes Ziel, was ich mir erst letzte Woche gesetzt habe. Aber mit 1x wöchentlich ins Schwimmbad sollten wir es schaffen:-)

  • Liebe Susanne,
    mir hat es Spaß gemacht, von deinen vielseitigen Projekten 2021 zu lesen. Interessant, wie deine Tätigkeit – zumindest teilweise – immer mehr ins Internet wandert. Für das neue Jahr wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg und zwischendrin genug Zeit und Muße um diesen auch genießen zu können!

    • Ich entspanne mich beim Bloggen und darauf freue ich mich schon riesig und auf ganz viele Bahnen Schwimmen:-) mit meiner Familie. Danke Ilka für dein Feedback.

  • Oh wie wichtig das ist, was Du machst, die Arbeit mit Kindern und Eltern und die Öffentlichkeitsarbeit und die Seminare. Großartig. Und ja, an jeder Schule Fachpersonal und Lerntherapeut:innen, das wäre fein. Dann hätten auch unsere Jugendhilfekinder eine Chance. Sie fallen so oft durch alle Raster und bekommen nur selten Lerntherapie finanziert.

    • Liebe Sylvia, danke für dein wundervolles Feedback. Ich werde mich weiter für die Schüler einsetzen. Schritt für Schritt und selbst kleine Erfolge feiere ich.

  • Liebe Susanne,
    „Better done than perfect“ ist ein tolles Motto für 2022. Doch ich muss anmerken: das, was du 2021 gemacht hast, klingt für mich schon richtig super. Als Lerntherapeutin in die Sichtbarkeit auf Social Media gehen, wie cool. Hut ab vor deiner Tätigkeit!!
    Alles Gute für 2022
    Manuela

    • Vielen lieben Dank. Deine Worte motivieren mich und es freut mich, wenn meine Arbeit anerkannt wird. Denn ich spreche nicht nur für mich, sondern auch für viele andere Lerntherapeuten, die in dieser verrückten Zeit für die Kinder und Jugendlichen da sind. Danke Manuela!

  • Hallo Susanne,
    ich habe dich über den #Jahresrückblog21 gefunden und fand deinen Jahresbericht sehr interessant. Ich gratuliere dir zu deinen Erfolgen. Wer wird schon zu einer Lehrerfortbildung nach Peking geschickt oder spricht an einer Uni vor Studenten. Da kann man schon von einer Expertin sprechen. Schade, dass ihr deinen Vater nicht mehr in eurer Mitte habt. Das ist ein schwerer Einschnitt ins Leben. Ich wünsche dir ein tolles neues Jahr und dass deine Pläne alle Wirklichkeit werden.
    Schöne Grüße, Johanna

    • Danke für deine lieben Worte Johanna. Deinen Jahresrückblick lese ich mir auch noch durch. Bin schon sehr gespannt. Lieben Gruß Susanne

  • Liebe Susanne,
    das ist ein super Motto! Das könnte ich mir auch auf die Fahne schreiben 😉
    Ich wünsche dir für 2022 weiterhin viel Erfolg, 2021 schien ja schon sehr erfolgreich gewesen zu sein.
    Liebe Grüsse
    Annette

  • Liebe Susanne,
    Ich bin das erste mal auf deinem Blog aber nicht das letzte mal
    Danke für die vielen Eindrücken und das wir als Leserschaft ein bischen an Deinem Leben teilhaben dürfen.
    Liebe Grüße
    Birgit H.

  • Hattest du mehr als 365 Tage zur Verfügung??? Was für ein Jahr! Du kannst sehr stolz sein auf dich. Eine so tolle Arbeit, die du machst. Für deine Vorhaben in 2022 wünsche ich dir alles Liebs und Gute

  • Liebe Susanne, Deinen Jahresrückblick habe ich sehr gern gelesen. Was Du alles in dem Jahr bewegt hast. Ganz toll, Du kannst Dir wirklich mal auf die Schulter klopfen. 😊 Das Thema Lernen und Schule ist ja nicht ohne. Ich find es auch klasse, dass Du davon schreibst, dass es wünschenswert wär, wenn sich da mal einiges bewegen würde. Ich wünsche Dir viel Erfolg mit dem Podcast. Ich weiß wie aufregend das war, als unser Podcast in 2021 an den Start ging. Liebe Grüße Liane

    • Vielen lieben Dank. Ich bleibe am Ball und freue mich über jeden kleinen Teilerfolg, der Schülern wieder mehr Freude beim Lernen bringt.

  • Liebe Susanne,
    toller Artikel, ich find’s super dass du so viel machst um das Thema Lerntherapie und seine Möglichkeiten für die Schüler bekannter zu machen, vor allem auch um es in die Schulen zu bringen. Das ist so wertvoll für die Kinder. Da du ja auch eine Tochter hast, frage ich mich: Wie schaffst du das nur alles? Ich wünsche dir ein erfolgreiches neues Jahr, auch mit deinem neuen Blogprojekt und viel Spaß weiterhin am Bloggen.
    Liebe Grüße, Diana

    • Danke für dein Feedback. Ich freue mich über so positive Worte. Bloggen ist einfach ein großes Abenteuer und in 2022 geht es natürlich weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.